Rap Projekt des UJH teil der NDR-Doku "Sound of Germany"

… 5B treffen Olli Schulz und sprechen über „Krisen“ – ab sofort in der ARD Mediathek.

Seit Samstag den 18. September ist die dreiteilige Dokumentation „Sound of Germany“ in der ARD Mediathek zu finden, ab dem 23. September läuft sie auch im TV.

Im ersten Teil von „Sound of Germany“ berichtet Olli Schulz über das 5B Rap Projekt im Jugendhaus Bad Bentheim. Ob Corona, Diskriminierung, der Bürgerkrieg in Syrien oder die Thematisierung von häuslicher Gewalt,… – Burak, Igor, Mohamad und Arijan rappen über das Leben. Wut kann die Gesellschaft spalten, aber auch Energie für Neues freisetzen. 5B packen ihre Wut über Gewalt, Rassismus und Kriegserfahrungen in bewegenden Deutschrap-Texte – auch wenn Deutsch für viele nicht die Muttersprache ist. Olli Schulz verbringt einen Tag mit IHnen – inklusive einer Live-Performance im strömenden Regen.

Entstanden ist eine spannende dreiteilige NDR-Dokumentation mit dem Titel „Sound of Germany“ in der u.a. über das jugendpolitische Rap Projekt im Treff 10 berichtet wird. Gefördert wurde das Projekt durch die Stadt Bad Bentheim, den Landkreis Grafschaft Bentheim und das Paritätische Jugendwerk Niedersachsen. Den Song hat Nico Hartung vom Tuned Jugendprojekt produziert, dass Musikvideo drehte Jasper Hesping. Die Projektleitung lag bei Dennis Kley vom UJH Bad Bentheim.

Falls ihr Lust habt einen Blick  in die Dokumentation zu werfen, findet ihr sie genau hier: NDR-Dokumentation „Sound of Germany“

Ihr kennt den Song und das zugehörige Video noch nicht? Dann klickt euch auf YouTube und schaut es an: „5B – Krisen“

Weitere Infos und das Booklet zum Song findet ihr hier: „Hintergrundinfos zu 5B“

 

Quelle: ARD Mediathek