Graffiti-Workshop im Jugendhaus

Graffiti Workshop im Jugendhaus
Kinder entwerfen Leinwände – Jugendliche gestalten den Offenen Treff

Am vergangen Wochenende führte das Unabhängige Jugendhaus Bad Bentheim e.V. (UJH) mit dem Künstlerpaar Arne Mons  & Janne Jehle aus Hamburg im Rahmen des Ferienpasses einen zweitägigen Graffiti Workshop für Kinder und Jugendliche durch. Die Kinder erstellten am Samstag mit der sogenannten „Stenciltechnik“ (auch Schablonenkunst genannt) eigene Kunstwerke auf Leinwände, die Sie später mit nach Hause nehmen durften.  Bei dieser Technik, die vor allem von Street Art Künstlern verwendet wird, werden Schablonen erstellt und damit Motive auf Leinwände gesprayt. „Die Kinder haben tolle Kunstwerke erstellt, am Ende konnte jede(r) seine eigene Leinwand mit nach Hause nehmen“ berichtete Esther Jakobi vom UJH zufrieden.

Die Jugendlichen arbeiten in einem separaten Workshop am Samstag und Sonntag daran, eine weitere Wandfläche in ihrem Offenen Treff kreativ zu gestalten. Unter Anleitung von Arne Mons erstellten die Jugendlichen eine bunte Vorlage inklusive Charakter und UJH-Schriftzug, an der sich die Gruppe orientieren konnte. Besondere Highlights wie Sterne, eine Ananas, das UJH Logo oder der Hashtag #lautundbuntgegenrassismus (angelehnt an der Aktionswoche des Kreisjugendrings vom 03. – 09.August an der auch das UJH teilnimmt) wurden ebenfalls mit selbstentworfenen Schablonen aufgesprüht. Am Ende des Workshops ist der Treff 10 um ein weiteres Graffiti reicher und die Jugendlichen zufrieden mit ihrem Treff. „Ich freue mich, dass dieses Beteiligungsprojekt gut gelaufen ist. Der Offene Treff ist der Treffpunkt der Jugendlichen, also ist es wichtig, dass Sie diesen auch selbst gestalten dürfen. Das der Hashtag #lautundbuntgegenrassismus eingearbeitet wurde passt zu der aktuellen Stimmung und der Philosophie des Jugendhauses.“ so Jugendhausleiter und Projektverantwortlicher Dennis Kley.

Beide Workshops wurden von der Kreisjugendpflege des Landkreises Grafschaft Bentheim gefördert.